Ton & Erklärung 2013

Charles-Antoine Duflot und Nadège Rochat: Preisträger des Musikwettbewerbs "Ton & Erklärung" 2013 im Fach Violoncello

Charles-Antoine Duflot, Katharina Jäckle und Nadège Rochat (v.l.n.r.) © Joanna Nottebrock

Wettbewerb und Preisverleihung 2013

Den mit 10.000 Euro dotierten Musikpreis des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft 2013 im Fach Violoncello erhielt der 26-jährige Charles-Antoine Duflot (Lübeck). Der mit 5.000 Euro dotierte 2. Preis ging an die 22-jährige Nadège Rochat (Köln). Eine "Besondere Anerkennung für ihre Bach-Interpretation", dotiert mit 500 Euro, wurde der 23-jährigen Katharina Jäckle (Berlin) verliehen. Charles-Antoine Duflot erhielt auch die "Besondere Anerkennung für die beste Moderation". Der Musikwettbewerb "Ton & Erklärung" fand vom 23.-26. Mai 2013 im Fach Violoncello in Kooperation mit dem NDR in Hannover statt. 

Die Preisträgerkonzerte mit Preisverleihung fanden am 18. und 19. Oktober 2013 in der Neuen Weimarhalle im Rahmen der 62. Jahrestagung des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft in Weimar statt. Das Konzert wurde von dem Orchester der Hochschule für Musik Franz Liszt unter der Leitung von Nicolás Pasquet begleitet. Für das Preisträgerkonzert komponierte Isabel Mundry das Stück "Le Corps des Cordes" für Violoncello solo.

Stephan Frucht, Kulturkreis der deutschen Wirtschaft: "Die Preisträger zeigten in ihren Interpretationen des Cellokonzertes von Schumann bzw. von Tschaikowskis "Rokoko-Variationen" fabelhaftes cellistisches Können und überzeugten durch ihre phantasievollen Moderationen."

Wettbewerbsjury 2013

Prof. Wolfgang Boettcher, Universität der Künste Berlin (Vorsitz)

Dr. Stephan Frucht, Kulturkreis der deutschen Wirtschaft, Berlin

Alban Gerhardt, Cellist

Prof. Rudolf Gleißner, Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart

GMD Rainer Koch, Bielefeld

Cornelia Schmid, Konzertagentur Schmid

Nikolai Schneider, NDR Radiophilharmonie

Michael Schreiber, NDR Kultur

Katrin Zagrosek, Niedersächische Musiktage

Preisträger 2013

Charles-Antoine Duflot © Joanna Nottebrock
Nadège Rochat © Heike Wippermann

1. Preis: Charles-Antoine Duflot

2. Preis: Nadège Rochat

Charles-Antoine Duflot, geboren 1986 im französischen St. Quentin, wurde 1999 am Conservatoire National de Région de Paris in die Klasse von Marcel Bardon aufgenommen. 2006 wechselte er zu Jean-Guihen Queyras an die Staatliche Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart. Zurzeit studiert er in der Solistenklasse von Troels Svane in Lübeck und bei Christophe Coin an der Schola Cantorum Basiliensis Barockcello. Er erspielte u. a. erste Preise beim UFAM-Wettbewerb in Paris, bei der International J&A Beare Solo Bach Competition 2009 in London, beim Internationalen Beethoven Wettbewerb Hradec 2010 und beim Possehl Musikpreis 2011 in Lübeck. Gefördert wird er u. a. von der Oscar und Vera Ritter-Stiftung und der Studienstiftung des Deutschen Volkes. Er spielt ein Cello von Jean Baptiste Vuillaume aus dem Jahr 1865 und ein fünfsaitiges italienisches Barockcello aus dem 18. Jahrhundert. (Stand: 2013)

Die 22-jährige Nadège Rochat aus Genf erhielt ihren ersten Cellounterricht mit vier Jahren. Von 2002 bis 2006 lernte sie am Conservatoire de Genève bei Daniel Haefliger und studiert nun an der Hochschule für Musik in Köln bei Prof. Maria Kliegel. Sie gewann bereits mehrere Preise, darunter erste Preise beim Bundeswettbewerb "Jugend musiziert" und den Klassikpreis des WDR (2009). Sie ist Stipendiatin der Dr. Carl Dörken Stiftung und der Mozart Gesellschaft Dortmund und besuchte Meisterkurse u. a. bei Prof. Heinrich Schiff und Prof. Anner Bylsma. Als Solistin konzertierte sie z. B. mit den Warschauer Sinfonikern sowie den Dortmunder Philharmonikern und veröffentlichte ihre erste CD zusammen mit der Württembergischen Philharmonie unter der Leitung von Ola Rudner. (Stand: 2013)