Ton & Erklärung 2009

Valentin Radutiu und Tobias Bäz: Preisträger des Musikwettbewerbs "Ton & Erklärung" 2009 im Fach Violoncello

Notenständer © Alexander Schmidt

Wettbewerb und Preisverleihung 2009

Den mit 10.000 Euro dotierten Musikpreis des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft 2009 erhielt der Cellist Valentin Radutiu (23, Berlin). Der mit 4.000 Euro dotierte 2. Preis ging an Tobias Bäz (25, Dresden). Den beiden anderen Finalisten – Janina Ruh (19, Berlin) sowie Mark Schumann (20, Köln) – sprach die Jury eine besondere Anerkennung aus.

Die Preisverleihung fand am 11. Oktober 2009 im Rheingau im Rahmen der Jahrestagung des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft statt. Das Konzert wurde von der Philharmonie Merck unter der Leitung von Wolfgang Heinzel begleitet. Für das Preisträgerkonzert komponierte Peter Ruzicka das Stück "Rezitativ für Violoncello und Klavier".

Wettbewerbsjury 2009

Prof. Wolfgang Boettcher, Universität der Künste Berlin (Vorsitz)

Prof. Peter Bruns, Hochschule für Musik und Theater Leipzig

Carsten Dufner, MDR Klangkörper, Leipzig

Dr. Harald Eggebrecht, Süddeutsche Zeitung, München

Dr. Stephan Frucht, Kulturkreis der deutschen Wirtschaft, Berlin

Sybille Hesselbarth, Hochschule für Musik und Theater Leipzig

GMD Rainer Koch, Bielefeld

Bernhard Schmidt, Mandelring Quartett, Neustadt

Preisträger 2009

Valentin Radutiu © Alexander Schmidt
Tobias Bäz © Alexander Schmidt

1. Preis: Valentin Radutiu

2. Preis: Tobias Bäz

Valentin Radutiu wurde 1986 in München geboren. Er studierte u. a. bei Heinrich Schiff in Wien sowie bei David Geringas in Berlin und konnte bereits zahlreiche Wettbewerbspreise entgegennehmen. In der Finalrunde, die unter Begleitung des MDR Sinfonieorchesters in Leipzig durchgeführt wurde, bestach Radutiu besonders durch seine geschliffene Interpretation des Cellokonzertes in D-Dur von Joseph Haydn sowie durch seine geistreichen Wortbeiträge. (Stand: 2009)

Tobias Bäz, geboren 1984 in Dresden, erhielt 1991 seinen ersten Klavierunterricht und im folgenden Jahr Violoncellounterricht am Heinricht-Schütz-Konservatorium in Dresden. Ab 1997 setzte er seine Ausbildung an der Sächsischen Spezialschule für Musik Dresden fort und bekam Cellounterricht bei Gunda Altmann. Seit 2003 studiert er in der Celloklasse von Peter Bruns, 2003-2006 an der Hochschule für Musik "Carl Maria von Weber" in Dresden, seit 2006 an der Hochschule für Musik und Theater "Felix Mendelssohn Bartholdy" in Leipzig. (Stand: 2009)