Arts Sponsorship Award 2020/21


Am 27. Mai 2021 vergab der Kulturkreis der deutschen Wirtschaft im BDI e. V. zum 15. Mal den Deutschen Kulturförderpreis in Kooperation mit Handelsblatt und ZDF. Pandemiebedingt fand die Auszeichnung in virtueller Form statt. Der Preis will das vielfältige Kulturengagement von Unternehmen in Deutschland würdigen und einer breiten Öffentlichkeit vorstellen. Förderpartnerin der diesjährigen Preisverleihung war die LBBW.

Zusätzlich zu den regulären vier Preiskategorien des Deutschen Kulturförderpreises wurde 2020/21 ein Sonderpreis für ein herausragendes Kulturförderprojekt im Kontext von COVID-19 ausgelobt.

Aus rund 130 eingereichten Bewerberprojekten kürte eine hochkarätige Jury fünf Preisträger, die im Rahmen einer virtuellen Preisverleihungsgala, moderiert von Barbara Hahlweg (ZDF), geehrt wurden.

Zu den Wettbewerbsprojekten und Zu den Projekten mit Bezug zu Covid-19

Gewinner Kleine Unternehmen

Schneider+Partner für das Projekt OSTRALE-Biennale

Am Standort Dresden unterstützt und begleitet Schneider + Partner aktiv und kontinuierlich das OSTRALE Zentrum für zeitgenössische Kunst, das seit 2007 die internationale Ausstellung zeitgenössischer Künste OSTRALE veranstaltet. Neben dem Einsatz finanzieller Mittel durch das Unternehmen als Hauptsponsor wird die OSTRALE Biennale maßgeblich organisatorisch unterstützt und insbesondere mit Wirtschaft, Politik und Fördermittelgebern vernetzt. Zudem engagiert sich der Gründungsgeschäftsführer des Unternehmens stets persönlich in den monatlichen Beratungsrunden eines vierköpfigen Beirates und übernimmt aktiv zahlreiche weitere Aufgaben.

Gewinner Mittlere Unternehmen

GEMA für ihr Corona-Nothilfeprogramm

Um die wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Pandemie für besonders betroffene Musikschaffende abzufedern, hat die GEMA ein 40 Millionen Euro umfassendes Nothilfe-Programm für ihre Mitglieder beschlossen. Es besteht aus zwei Säulen: Mit dem „Schutzschirm LIVE“ stellt die GEMA eine pauschale Nothilfe zur Verfügung, mit der Musikurheber*innen eine Vorauszahlung auf ihre Ausschüttungen beantragen können. Mit dem „Corona-Hilfsfonds“ ermöglichte die GEMA existenziell gefährdeten Mitgliedern eine einmalige Übergangshilfe von bis zu 5.000 Euro. Das Format #GEMAStage-Livestreams gewährte schnelle Hilfe für Nachwuchskünstler*innen, die sich auf einer digitalen Bühne zeigen konnten.


Gewinner Große Unternehmen

Dr. Hans Riegel-Stiftung für das Projekt WALLS OF VISION

Bei dem im Jahr 2019 von der Dr. Hans Riegel-Stiftung ins Leben gerufenen operativen Projekt WALLS OF VISION stehen Kreativität, Diskurs und Naturverbundenheit im Fokus. Historische Kunstwerke werden in die heutige bzw. zukünftige Zeit transferiert und in Form von Fassadenkunstwerken (Murals) der Öffentlichkeit frei zugänglich gemacht. Dabei werden Werke von Künstler*innen vergangener Epochen ausgewählt, die nachweislich einen besonderen Bezug zur Natur haben. Die Interpretationen werden von renommierten Fassadenkünstler*innen angefertigt. Kooperative Workshops mit Jugendlichen runden das Konzept ab.


Gewinner Große Unternehmen (ab 50.000)

Daimler für das Projekt BACHBEWEGT!

Seit 2015 unterstützt Daimler das Projekt BACHBEWEGT! der Internationalen Bachakademie Stuttgart, ein musikalisches, soziales und langfristig angelegtes Musikvermittlungs-Projekt mit großer Nachhaltigkeit. Stuttgarter Schüler*innen singen und tanzen zur Musik von Johann Sebastian Bach. Die Kinder können dabei ohne besondere Voraussetzungen sich selbst als gestaltende Menschen erfahren und erleben, wie Musik ihr Leben und ihre Umwelt positiv prägt. So werden sie aktive Teilnehmer*innen an Musik und Kultur.


Sonderpreis für Projekte mit Bezug zu Covid-19

Possehl-Stiftung für die Aktion "Kulturfunke"

Gemeinsam mit dem Lübecker „Kulturtreibhaus“ entwickelte die Possehl-Stiftung im Mai 2020 die Aktion „Kulturfunke“: Kulturschaffende, die durch das Raster der gängigen Förderangebote in der Corona-Krise fallen, können sich mit einem Vorhaben um eine Förderung in Höhe von jeweils bis zu 6.000 Euro bewerben. Die Mittel können umgehend abgerufen werden. So konnte die Stiftung in kürzester Zeit einen Beitrag dazu leisten, Kultur in den Alltag der Lübecker*innen zurückzubringen und die vielfältige kulturelle Szene zu unterstützen. Inzwischen haben über 1000 Veranstaltungen in Lübeck stattgefunden, und eine dritte Runde ist angelaufen.


Jury 2020/21

Dr. Clemens Börsig, Vorstandsvorsitzender Kulturkreis der deutschen Wirtschaft, Juryvorsitz
Dr. Thomas Bellut, Intendant ZDF
Laura Berman, Intendantin der Staatsoper Hannover
Prof. Udo Dahmen, Künstlerischer Direktor und Geschäftsführer der Popakademie Baden-Württemberg
Sky du Mont, Schauspieler
Ingrid Haas, Mitglied der Gesellschafterversammlung der Deutsche Börse Photography Foundation
Anja Lehner, Vorsitzende Arbeitskreis Kulturförderung (AKF) im Kulturkreis
Dr. Franziska Nentwig, ehem. Geschäftsführerin Kulturkreis der deutschen Wirtschaft
Sebastian Matthes, Chefredakteur Handelsblatt
Staatsminister Bernd Sibler, Bayerischer Staatsminister für Wissenschaft und Kunst

Dr. Clemens Börsig, Vorstandsvorsitzender Kulturkreis der deutschen Wirtschaft, Juryvorsitz © MARTIN JOPPEN PHOTOGRAPHIE GmbH

Bewertungskriterien

Till Hoffmann, Musikpreisträger „Ton & Erklärung 2019“, Marcel Mok, Musikpreisträger „Ton & Erklärung 2019“ © MARTIN JOPPEN PHOTOGRAPHIE GmbH

Kulturelle und gesellschaftliche Relevanz des Projekts

Kreativität des Förderkonzepts

Nachhaltigkeit und Wirkung des Projekts

Risikobereitschaft des Förderkonzepts

Innovativer Wissenstransfer zwischen Unternehmen, kultureller Institution, Kunstschaffenden und Öffentlichkeit

Sonderpreis: herausragendes Kulturförderprojekt im Kontext von COVID-19


Teilnahmebedingungen

Moderatorin Barbara Hahlweg, ZDF © MARTIN JOPPEN PHOTOGRAPHIE GmbH

Unternehmerische Kulturförderung jenseits des Kerngeschäfts (auch durch unternehmensnahe Stiftungen)

Kulturförderprojekt der letzten 24 Monate

Unternehmenssitz oder Niederlassung in Deutschland

Kulturförderprojekt mit Wirkung in Deutschland



Weiter zu

Logo DKFP 2020/21

Kulturförderpreis 2020/21: Bewerber

PreisträgerInnen, JurorInnen und LaudatorInnen des Deutschen Kulturförderpreises 2019 © MARTIN JOPPEN PHOTOGRAPHIE GmbH

Kulturförderpreis 2019

Deutscher Kulturförderpreis 2019_10x15

Kulturförderpreis 2019: Bewerber

Deutscher Kulturförderpreis 2016 © Anna Meuer

Kulturförderpreis im Rückblick