Der Kulturkreis der deutschen Wirtschaft fördert seit 1951 Kunst und Kultur und setzt sich für eine Gesellschaft ein, in der Kultur als unverzichtbare Ressource verstanden wird.
Der Kulturkreis der deutschen Wirtschaft fördert Künstler in den Sparten Architektur, Bildende Kunst, Darstellende Kunst, Literatur und Musik und bietet seinen Mitgliedsunternehmen Service und Beratung in den Bereichen Kultursponsoring, Corporate Collecting, kulturelle Bildung und auswärtige Kultur.
Zu den Mitgliedern des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft zählen die bedeutendsten deutschen Unternehmen.
Hier finden Sie aktuelle Ankündigungen und Veranstaltungshinweise des Kulturkreises.
Hier finden Sie Pressemitteilungen und Dossiers des Kulturkreises.
Aktuelles
Über uns
Programmbereiche
Mitglieder
Presse / Publikationen
Videos
Gremium Architektur
Gremium Literatur
Gremium Darstellende Kunst
Gremium Bildende Kunst
Gremium Musik
Arbeitskreis Kulturförderung
Arbeitskreis Corporate Collecting
Arbeitskreis Kulturelle Bildung
Arbeitskreis Ausland für Kulturelle Aufgaben
CSR und CCR
Deutscher Kulturförderpreis
Grundsatzförderung
Kulturpolitik
Vorteile für Mitglieder
Veranstaltungen
Stimmen zum Kulturkreis

Die Kulturförderung der Aloys F. Dornbracht GmbH & Co. KG: „Statements“

„Strategisches Kultursponsoring“ heißt das Stichwort, mit dem man das kulturelle Enga-gement der Aloys F. Dornbracht GmbH & Co. KG in Iserlohn auf den Punkt bringen könnte. Der Hersteller hochwertiger Armaturen und Accessoires für Bad und Küche fördert seit 1996 Kunst mit dem erklärten Ziel, dadurch auch neue Orientierung für die eigene Produkt- und Marktentwicklung zu gewinnen. In Projektreihen wie „Statements“ und „Performance“ oder den „Dornbracht Installation Projects“ und in zahlreichen Maßnahmen der Ausstellungsförderung werden innovative zeitgenössische Künstler quer durch alle Kunstsparten gefördert. Zweimal (1999, 2001) war Dornbracht auch einer der Hauptsponsoren des Deutschen Pavillons bei der Biennale in Venedig. Anlässlich der 50. Biennale di Venezia 2003 präsentierte Dornbracht die Ausstellung Statements 7. Diese monumentale Ausstellung markiert den Höhe- und Wendepunkt der Statements Projekte: Statements 7 präsentierte Arbeiten von Marc Quinn, Steven Gontarski und Thomas Rentmeister.

Dornbracht hat damit offenbar einen praktikablen und erfolgreichen Weg gefunden, Kulturförderung aus einem strategischen Interesse an der Unternehmensentwicklung heraus zu betreiben und gleichzeitig in der Welt der Kunst hoch anerkannt zu sein. In der Unternehmensleitung sieht man das eigene Engagement denn auch als das Wahrnehmen einer mehrfachen Verantwortung: Einerseits und zumal in Zeiten knapper werdender öffentlicher Mittel gegenüber jungen Künstlern und der Gesellschaft, andererseits aber auch gegenüber Kunden und Mitarbeitern, denen man aktiv Gelegenheit bietet, sich mit zeitgenössischer Kunst auseinander zu setzen und daraus wertvolle Anregungen zu beziehen.

 

Download
pdf Unternehmensreportage Aloys F. Dornbracht GmbH