Kulturkreis
Der Kulturkreis der deutschen Wirtschaft fördert seit 1951 Kunst und Kultur und setzt sich für eine Gesellschaft ein, in der Kultur als unverzichtbare Ressource verstanden wird.
Der Kulturkreis der deutschen Wirtschaft fördert Künstler in den Sparten Architektur, Bildende Kunst, Darstellende Kunst, Literatur und Musik und bietet seinen Mitgliedsunternehmen Service und Beratung in den Bereichen Kultursponsoring, Corporate Collecting, kulturelle Bildung und auswärtige Kultur.
Zu den Mitgliedern des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft zählen die bedeutendsten deutschen Unternehmen.
Hier finden Sie aktuelle Ankündigungen und Veranstaltungshinweise des Kulturkreises.
Hier finden Sie Pressemitteilungen und Dossiers des Kulturkreises.
Aktuelles
Über uns
Programmbereiche
Mitglieder
Presse / Publikationen
Videos
Gremium Architektur
Gremium Literatur
Gremium Darstellende Kunst
Gremium Bildende Kunst
Gremium Musik
Arbeitskreis Kultursponsoring
Arbeitskreis Corporate Collecting
Arbeitskreis Kulturelle Bildung
Arbeitskreis Ausland für Kulturelle Aufgaben
CSR und CCR
Deutscher Kulturförderpreis
Grundsatzförderung
Kulturpolitik

Judith Zander erhält den Poesiepreis des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft 2015

Der mit 10.000 Euro dotierte Poesiepreis des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft 2015 geht an Judith Zander. Der Preis wird im Rahmen der 64. Jahrestagung des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft am 10. Oktober 2015 in Karlsruhe verliehen.

judith_zanderdtv_heike_bogenberger_web.jpg
 
Judith Zander (Foto:
dtv/Heike Bogenberger)

Judtith Zander wurde 1980 in Anklam geboren und lebt heute in Berlin. Sie studierte Germanistik, Anglistik sowie Mittlere und Neuere Geschichte in Greifswald, anschließend am Deutschen Literaturinstitut in Leipzig. Neben dem Schreiben von Lyrik und Prosa übersetzt sie aus dem Englischen. In 2010 veröffentlichte sie ihren ersten Roman Dinge, die wir heute sagten bei dtv und war damit für den Deutschen Buchpreis nominiert. Ihre Gedichtbände oder tau und manual numerale erschienen 2011 und 2014 ebenfalls im Original bei dtv. 

Der Jury, die unter Vorsitz von Nina Hugendubel in diesem Jahr in der Literaturwerkstatt Berlin tagte, gehörten an: Dr. Thomas Wohlfahrt (Literaturwerkstatt Berlin), Michael Hametner (MDR Leipzig), Prof. Dr. Hansgeorg Schmidt-Bergmann (Literarische Gesellschaft Karlsruhe), Regina Dyck ("poetry on the road", Bremen) sowie Unternehmerpersönlichkeiten und Mitglieder des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft.

Jurymitglied Dr. Thomas Wohlfahrt (Literaturwerkstatt Berlin) über die Entscheidung für Judith Zander: „Ihr 2. Gedichtband manual numerale weist Judith Zander einmal mehr als hervorragende Lyrikerin aus, die mit Sprache formstreng wie spielerisch so umzugehen vermag, dass der Leser/Hörer erstaunt vor den Möglichkeiten der eigenen Sprache verharrt: Hohe Dichtkunst eben..."

Der Poesiepreis des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft wird alle zwei Jahre verliehen und ist mit 10.000 Euro dotiert.