Kulturkreis
Der Kulturkreis der deutschen Wirtschaft fördert seit 1951 Kunst und Kultur und setzt sich für eine Gesellschaft ein, in der Kultur als unverzichtbare Ressource verstanden wird.
Der Kulturkreis der deutschen Wirtschaft fördert Künstler in den Sparten Architektur, Bildende Kunst, Darstellende Kunst, Literatur und Musik und bietet seinen Mitgliedsunternehmen Service und Beratung in den Bereichen Kultursponsoring, Corporate Collecting, kulturelle Bildung und auswärtige Kultur.
Zu den Mitgliedern des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft zählen die bedeutendsten deutschen Unternehmen.
Hier finden Sie aktuelle Ankündigungen und Veranstaltungshinweise des Kulturkreises.
Hier finden Sie Pressemitteilungen und Dossiers des Kulturkreises.
Aktuelles
Über uns
Programmbereiche
Mitglieder
Presse / Publikationen
Videos
Gremium Architektur
Gremium Literatur
Gremium Darstellende Kunst
Gremium Bildende Kunst
Gremium Musik
Arbeitskreis Kultursponsoring
Arbeitskreis Corporate Collecting
Arbeitskreis Kulturelle Bildung
Arbeitskreis Ausland für Kulturelle Aufgaben
CSR und CCR
Deutscher Kulturförderpreis
Grundsatzförderung
Kulturpolitik

Architekturpreis 2015: Bauen im Gasometer Berlin Schöneberg

Ein Wettbewerb des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft 2014/15 in Kooperation mit der EUREF AG

Bis 1995 wurde der Gasometer Schöneberg im Berliner Ortsteil Schöneberg als ein Niedrigdruckgasbehälter industriell genutzt. Die EUREF AG entwickelt auf dem Gelände jetzt den EUREF-Campus ― eine Vision der „Intelligenten Stadt“ der Zukunft. Hier sollen ökologisch und ökonomisch nachhaltige Lösungen für einen Büro- und Wissenschaftscampus erprobt werden.

 
TRANSFORMATION - Bauen im Gasometer Berlin Schöneberg

Innerhalb des bestehenden ca. 80 Meter hohen Stahlgerüstes (Durchmesser 60 Meter) sollen Wohnnutzungen geplant werden ergänzt durch besondere Einrichtungen wie zum Beispiel Co-Working-Spaces, Ateliers, Gemeinschafts-, Fitness- oder Wellnessräume. Der Gasometer wird derzeit als Veranstaltungsort genutzt, u. a. findet im Sockelbereich immer sonntags die Live-Talkshow „Günther Jauch“ statt.

Fünf Lehrstühle wurden eingeladen, am Wettbewerb teilzunehmen:


  • • TU Berlin, Lehrstuhl für Baukonstruktion u. Entwerfen, Prof. Ute Frank
    • UDK Berlin, Lehrstuhl für Entwerfen u. Baukonstruktion, Prof. Bettina Götz 
    • TU Braunschweig, Institut für Entwerfen u. Gebäudelehre, Prof. Almut Grüntuch-Ernst
    • TU Dresden, Lehrstuhl für Wohnbauten, Prof. Carsten Lorenzen
    • Universität Kassel, Lehrstuhl für umweltbewusstes Planen u. experimentelles Bauen, Prof. Claus Anderhalten

Die ausführliche Aufgabenstellung des Architekturwettbewerbs 2014/15 finden Sie nebenstehend zum Download.

Die besten Entwürfe zeichnet der Kulturkreis mit dem Architekturpreis des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft aus. Der Preis ist mit insgesamt 10.000 Euro dotiert. 
 

Download

pdf Aufgabenstellung 2015