Der Kulturkreis der deutschen Wirtschaft fördert seit 1951 Kunst und Kultur und setzt sich für eine Gesellschaft ein, in der Kultur als unverzichtbare Ressource verstanden wird.
Der Kulturkreis der deutschen Wirtschaft fördert Künstler in den Sparten Architektur, Bildende Kunst, Darstellende Kunst, Literatur und Musik und bietet seinen Mitgliedsunternehmen Service und Beratung in den Bereichen Kultursponsoring, Corporate Collecting, kulturelle Bildung und auswärtige Kultur.
Zu den Mitgliedern des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft zählen die bedeutendsten deutschen Unternehmen.
Hier finden Sie aktuelle Ankündigungen und Veranstaltungshinweise des Kulturkreises.
Hier finden Sie Pressemitteilungen und Dossiers des Kulturkreises.
Aktuelles
Über uns
Programmbereiche
Mitglieder
Presse / Publikationen
Videos
Vorteile für Mitglieder
Veranstaltungen
Stimmen zum Kulturkreis

63. Jahrestagung des Kulturkreises vom 17. bis 19. Oktober 2014 in Hamburg

Der Kulturkreis der deutschen Wirtschaft wird vom 17. bis 19. Oktober 2014 mit seinen Mitgliedern und Gästen die 63. Jahrestagung in Hamburg begehen. Drei kulturell bereichernde Tage stehen auf dem Programm.

elbphilharmonie_foto_web.jpg  
Foto: www.mediaserver.
hamburg.de/T.Hampel

 



Wie jedes Jahr trifft sich der Kulturkreis der deutschen Wirtschaft mit seinen Mitgliedern und ausgewählten Gästen in einer deutschen Stadt, um gemeinsam während der Jahrestagung die neu gekürten Preisträger zu feiern und kennenzulernen. Hamburg als bedeutender Handels-, Industrie- und Kulturstandort mit dem größten deutschen Seehafen und den meisten Brücken europaweit, eignet sich hervorragend als Schnittstelle von Kultur, Politik und Wirtschaft. Bürgerengagement für die Stadt und damit auch für die Kultur hat in Hamburg seit jeher eine große Tradition. Fast jede Kulturinstitution in der Hansestadt kann — sowohl historisch und auch aktuell — als beredtes Beispiel eines eindrucksvollen Engagements der Hamburger Bürger angeführt werden.

In Hamburg erwartet die Gäste ein umfangreiches Kulturprogramm. Der Erste Bürgermeister, Olaf Scholz, wird die Tagung im Großen Festsaal des Hamburger Rathauses eröffnen. Dort findet auch der musikalische Auftakt, das Preisträgerkonzert im Fach Gesang, statt. Anschließend folgt der Eröffnungfestakt im historischen Börsensaal der Handelskammer Hamburg.

Am Samstag gibt es einen Rundblick über die Architektur Hamburgs vom EMPORIO-Tower aus und nach einer Hafenrundfahrt steht der Besuch der neuen HafenCity auf dem Programm. Dort wird  u. a. die Kühne Logistics University sowie das Körber Forum besucht, wo das 10. Jubiläum des Bronnbacher Stipendiums begangen wird. Am Abend folgt die Ausstellungseröffnung der ars-viva-Preisträger in der Galerie der Gegenwart der Hamburger Kunsthalle.

Am Sonntag besteht die Möglichkeit, an einer Orgel-Matinee in der Hauptkirche St. Michaelis, dem »Michel«, teilzunehmen bevor sich die Preisträger der Literatur, Übersetzung und Dramatik in den Hamburger Kammerspielen präsentieren. Zwei besondere Highlights sind schließlich die Führung über die Baustelle der Elbphilharmonie und ein exklusiver Besuch des "resonanzraum" im alten Hochbunker auf St. Pauli, der im Oktober 2014 als neuer Musikort des Ensemble Resonanz eröffnet wird.

Download

pdf Programm
      Jahrestagung 2014