Kulturkreis
Der Kulturkreis der deutschen Wirtschaft fördert seit 1951 Kunst und Kultur und setzt sich für eine Gesellschaft ein, in der Kultur als unverzichtbare Ressource verstanden wird.
Der Kulturkreis der deutschen Wirtschaft fördert Künstler in den Sparten Architektur, Bildende Kunst, Darstellende Kunst, Literatur und Musik und bietet seinen Mitgliedsunternehmen Service und Beratung in den Bereichen Kultursponsoring, Corporate Collecting, kulturelle Bildung und auswärtige Kultur.
Zu den Mitgliedern des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft zählen die bedeutendsten deutschen Unternehmen.
Hier finden Sie aktuelle Ankündigungen und Veranstaltungshinweise des Kulturkreises.
Hier finden Sie Pressemitteilungen und Dossiers des Kulturkreises.
Aktuelles
Über uns
Programmbereiche
Mitglieder
Presse / Publikationen
Videos
Gremium Architektur
Gremium Literatur
Gremium Darstellende Kunst
Gremium Bildende Kunst
Gremium Musik
Arbeitskreis Kultursponsoring
Arbeitskreis Corporate Collecting
Arbeitskreis Kulturelle Bildung
Arbeitskreis Ausland für Kulturelle Aufgaben
CSR und CCR
Deutscher Kulturförderpreis
Grundsatzförderung
Kulturpolitik

Musikpreis 2013: Violoncellowettbewerb "Ton und Erklärung – Werkvermittlung in Musik und Wort"

Den mit 10.000 Euro dotierten Musikpreis des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft 2013 im Fach Violoncello erhielt der 26-jährige Charles-Antoine Duflot (Lübeck). Der mit 5.000 Euro dotierte 2. Preis ging an die 22-jährige Nadège Rochat (Köln). Eine „Besondere Anerkennung für ihre Bach-Interpretation“, dotiert mit 500 Euro, wurde der 23-jährigen Katharina Jäckle (Berlin) verliehen. Charles-Antoine Duflot erhielt auch die „Besondere Anerkennung für die beste Moderation“. 

Videoeindrücke vom Violoncellowettbewerb 2013 in Hannover

 

preistrager_musik_2013.jpg  
Die Musik-Preisträger 2013 Charles-Antoine Duflot (1. Preis), Katharina Jäckle (Besondere Anerkennung) und Nadège Rochat (2. Preis) (v.l.n.r.)

Foto: Joanna Nottebrock

Die Preisträger wurden im Rahmen des Musikwettbewerbs „Ton und Erklärung – Werkvermittlung in Musik und Wort“ des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft ermittelt, der vom 23. bis 26. Mai 2013 in Kooperation mit der Niedersächsischen Sparkassenstiftung und den VGH Versicherungen sowie dem NDR Kultur und der NDR Radiophilharmonie in Hannover ausgetragen wurde. Neben höchstem künstlerischen Niveau ist die verbale Vermittlung der zu interpretierenden Werke ein zentrales Bewertungskriterium des Nachwuchs-Wettbewerbs.

In der siebten Ausgabe des Concours wurden im Hauptfeld 17 internationale Nachwuchscellistinnen und -cellisten nach ihrem künstlerischen Können und den Wortbeiträgen zu den Werken beurteilt. In der Finalrunde wurden die Kandidaten begleitet von der NDR Radiophilharmonie unter Christoph Altstaedt.

In der Jury wirkten mit: Prof. Wolfgang Boettcher (Vorsitz), Dr. Stephan Frucht (Kulturkreis der deutschen Wirtschaft), Alban Gerhardt, Prof. Rudolf Gleißner, Cornelia Schmid (Konzertagentur Schmid), Nikolai Schneider (NDR Radiophilharmonie), Michael Schreiber (NDR Kultur), GMD Rainer Koch sowie Katrin Zagrosek (Niedersächsische Musiktage)

Zum Ergebnis Stephan Frucht: „Die Preisträger zeigten in ihren Interpretationen des Cellokonzertes von Schumann bzw. von Tschaikowskis „Rokoko-Variationen“ fabelhaftes cellistisches Können und überzeugten durch ihre phantasievollen Moderationen.“

Die Preisträgerkonzerte mit Preisverleihung fanden am 18. und 19. Oktober 2013 in der Neuen Weimarhalle im Rahmen der 62. Jahrestagung des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft in Weimar statt. Neben dem Preisgeld und weiteren Konzertauftritten beinhaltet die Auszeichnung eine CD-Produktion sowie die Uraufführung eines Auftragswerks; die diesjährige Auftragskomposition für Violoncello solo wird Isabel Mundry (*1963) anfertigen.