Kulturkreis
Der Kulturkreis der deutschen Wirtschaft fördert seit 1951 Kunst und Kultur und setzt sich für eine Gesellschaft ein, in der Kultur als unverzichtbare Ressource verstanden wird.
Der Kulturkreis der deutschen Wirtschaft fördert Künstler in den Sparten Architektur, Bildende Kunst, Darstellende Kunst, Literatur und Musik und bietet seinen Mitgliedsunternehmen Service und Beratung in den Bereichen Kultursponsoring, Corporate Collecting, kulturelle Bildung und auswärtige Kultur.
Zu den Mitgliedern des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft zählen die bedeutendsten deutschen Unternehmen.
Hier finden Sie aktuelle Ankündigungen und Veranstaltungshinweise des Kulturkreises.
Hier finden Sie Pressemitteilungen und Dossiers des Kulturkreises.
Aktuelles
Über uns
Programmbereiche
Mitglieder
Presse / Publikationen
Videos
Gremium Architektur
Gremium Literatur
Gremium Darstellende Kunst
Gremium Bildende Kunst
Gremium Musik
Arbeitskreis Kultursponsoring
Arbeitskreis Corporate Collecting
Arbeitskreis Kulturelle Bildung
Arbeitskreis Ausland für Kulturelle Aufgaben
CSR und CCR
Deutscher Kulturförderpreis
Grundsatzförderung
Kulturpolitik

Musikpreis 2012: Violinwettbewerb „Ton und Erklärung – Werkvermittlung in Musik und Wort"

Den mit 10.000 Euro dotierten Musikpreis des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft im Fach Violine 2012 erhielt die 25-jährige Marie-Claudine Papadopoulos (Mannheim), der mit 5.000 Euro dotierte 2. Preis ging an die ebenfalls 25-jährige Marie-Stéphanie Radauer-Plank (Hannover), eine besondere Anerkennung, dotiert mit 1.000 Euro, wurde dem 20-jährigen Albrecht Menzel (Graz) verliehen.  


 
Videoeindrücke vom Violinwettbewerb 2012 in München
preistrger_musik_2012_internet.jpg  
Marie-Stéphanie Radauer-Plank (2.Preis), Marie-Claudine Papadopoulos (1.Preis) und Albrecht Menzel (besondere Auszeichnung) beim Violinwettbewerb in München

Foto: Ralf Wilschewsky

Die Preisträger wurden im Rahmen des Musikwettbewerbs "Ton und Erklärung - Werkvermittlung in Musik und Wort" des Kulturkreises ermittelt, der vom 10. bis 13. Mai 2012 in Kooperation mit dem Bayerischen Rundfunk und dem Münchner Rundfunkorchester in München ausgetragen wurde. Neben höchstem künstlerischen Niveau ist die verbale Vermittlung der zu inter-pretierenden Werke ein zentrales Bewertungskriterium des aus drei Runden bestehenden Nachwuchs-Wettbewerbs. In der sechsten Ausgabe des Concours wurden zahlreiche junge Geigerinnen und Geiger nach ihrem künstlerischen Können und den Wortbeiträgen zu den Werken beurteilt. Drei Kandidaten erreichten das Finale, in dem die sie zusammen mit dem Münchner Rundfunkorchester unter der Leitung von Radoslaw Szulc die Violinkonzerte von Beethoven bzw. Brahms spielten.

Der Jury gehörten an: Prof. Ulf Hoelscher (Hochschule für Musik Karlsruhe, Vorsitz), Oswald Beaujean (Bayerischer Rundfunk, München), Dr. Harald Eggebrecht (Süddeutsche Zeitung, München), Prof. Rainer Kussmaul (Hochschule für Musik Freiburg), Pamela Rosenberg (American Academy, Berlin) sowie Dr. Stephan Frucht (Kulturkreis der deutschen Wirtschaft, Berlin).

Unterstützt wurde der Wettbewerb durch das Musikgremium des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft, den Bayerischen Rundfunk, Munich Re und die Walter und Charlotte Hamel Stiftung. Der "Workshop Musikvermittlung" wurde gefördert durch die B. Braun Melsungen AG, die Auftragskomposition durch die Siemens Stiftung.

Preisträgerkonzert mit Preisvergabe:
(im Rahmen der Jahrestagung des Kulturkreises)
Sonntag, 21. Oktober 2012, 11.00 Uhr, Nürnberg, Musiksaal in der Kongresshalle
(mit dem Münchner Rundfunkorchester, Leitung: Radoslaw Szulc)

Kontakt:
Kulturkreis der deutschen Wirtschaft im BDI e.V.
Heike Wilms
Referentin Musik
Haus der Deutschen Wirtschaft
Breite Straße 29
D-10178 Berlin
T +49 (0) 30-20 28-14 06
F +49 (0) 30-20 28-24 06
h.wilms@kulturkreis.eu