Kulturkreis
Der Kulturkreis der deutschen Wirtschaft fördert seit 1951 Kunst und Kultur und setzt sich für eine Gesellschaft ein, in der Kultur als unverzichtbare Ressource verstanden wird.
Der Kulturkreis der deutschen Wirtschaft fördert Künstler in den Sparten Architektur, Bildende Kunst, Darstellende Kunst, Literatur und Musik und bietet seinen Mitgliedsunternehmen Service und Beratung in den Bereichen Kultursponsoring, Corporate Collecting, kulturelle Bildung und auswärtige Kultur.
Zu den Mitgliedern des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft zählen die bedeutendsten deutschen Unternehmen.
Hier finden Sie aktuelle Ankündigungen und Veranstaltungshinweise des Kulturkreises.
Hier finden Sie Pressemitteilungen und Dossiers des Kulturkreises.
Aktuelles
Über uns
Programmbereiche
Mitglieder
Presse / Publikationen
Videos
Gremium Architektur
Gremium Literatur
Gremium Darstellende Kunst
Gremium Bildende Kunst
Gremium Musik
Arbeitskreis Kultursponsoring
Arbeitskreis Corporate Collecting
Arbeitskreis Kulturelle Bildung
Arbeitskreis Ausland für Kulturelle Aufgaben
CSR und CCR
Deutscher Kulturförderpreis
Grundsatzförderung
Kulturpolitik

Architekturwettbewerb 2011
TRANSFORMATION: Das Areal der Deutschen Bank am Roßmarkt in Frankfurt

Der Kulturkreis der deutschen Wirtschaft im BDI e.V. verlieh seinen Architekturpreis 2011 an Mark Streich, Finn Petersen und Bastian Große Halbuer von der Hafencity Universität Hamburg für Ihren Entwurf „Frankfurter Stadthöfe“. Der 2. Preis ging an Lisa Heppner von der Universität Kassel für ihren Entwurf „Roßmarkt Relief“. Den 3. Preis erhielten Peter Blume und Sebastian Oertel von der TU Dresden für den Entwurf „Die Stadt in der Stadt“. Außerdem wurden noch zwei Anerkennungen an Samuel Schöne und Franziska Röder vergeben. Das Preisgeld belief sich auf insgesamt 10.000 Euro.

Eindrücke vom Architekturwettbewerb "Frankfurter Rosskur"

Die Aufgabe des Wettbewerbs nahm eines der zentralen innerstädtischen Gebiete Frankfurts in den Fokus: das zwischen dem Altstadtplatz am Rossmarkt und dem Bankenviertel aufgespannte Areal der Deutschen Bank. Die Wettbewerbsteilnehmer haben Lösungen für die Neugestaltung des baulichen Auftritts der Deutschen Bank am Frankfurter Roßmarkt und eine stadträumliche Neuordnung des Areals erarbeitet. Der Wettbewerb wurde in Kooperation mit der Deutschen Bank und der Stadt Frankfurt durchgeführt.

In der Jury wirkten u.a. der Vorsitzende des Gremiums Architektur des Kulturkreises Dr. Eckart John von Freyend sowie Dieter von Lüpke, Leiter des Stadtplanungsamtes Frankfurt mit. Die Leitung der Jury hatte Prof. Ludwig Wappner, TU Karlsruhe.
Vom 14. bis 30. September 2011 wurden die Arbeiten der Preisträger im Atrium des Planungsdezernats Frankfurt der Öffentlichkeit vorgestellt. Die Preisverleihung fand im Rahmen der 60. Jahrestagung des Kulturkreises (7. bis 9. Oktober 2011) am 8. Oktober 2011 in der Blue Box der Hochschule Bochum statt.

Zur Teilnahme an Projekt und Wettbewerb waren Studierende der Architektur der folgenden fünf Hochschulen eingeladen:

  • Technische Universität (TU) Dresden Lehrstuhl öffentliche Bauten Prof. Ivan Reimann
  • TU München Lehrstuhl für energieeffizientes und nachhaltiges Planen und Bauen Prof. Werner Lang
  • HafenCity Universität (HCU) Hamburg Lehrstuhl für Entwurf und Gebäudelehre Prof. Gesine Weinmiller
  • Universität Kassel Lehrstuhl für umweltbewusstes Planen und experimentelles Bauen Prof. Claus Anderhalten
  • TU Braunschweig Lehrstuhl für Gebäudelehre und Entwerfen Prof. Almut Grüntuch-Ernst