Kulturkreis
Der Kulturkreis der deutschen Wirtschaft fördert seit 1951 Kunst und Kultur und setzt sich für eine Gesellschaft ein, in der Kultur als unverzichtbare Ressource verstanden wird.
Der Kulturkreis der deutschen Wirtschaft fördert Künstler in den Sparten Architektur, Bildende Kunst, Darstellende Kunst, Literatur und Musik und bietet seinen Mitgliedsunternehmen Service und Beratung in den Bereichen Kultursponsoring, Corporate Collecting, kulturelle Bildung und auswärtige Kultur.
Zu den Mitgliedern des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft zählen die bedeutendsten deutschen Unternehmen.
Hier finden Sie aktuelle Ankündigungen und Veranstaltungshinweise des Kulturkreises.
Hier finden Sie Pressemitteilungen und Dossiers des Kulturkreises.
Aktuelles
Über uns
Programmbereiche
Mitglieder
Presse / Publikationen
Videos
Gremium Architektur
Gremium Literatur
Gremium Darstellende Kunst
Gremium Bildende Kunst
Gremium Musik
Arbeitskreis Kultursponsoring
Arbeitskreis Corporate Collecting
Arbeitskreis Kulturelle Bildung
Arbeitskreis Ausland für Kulturelle Aufgaben
CSR und CCR
Deutscher Kulturförderpreis
Grundsatzförderung
Kulturpolitik

Gremium Musik 

Das Gremium Musik, in dem unter der Leitung von Prof. Dr. Edward G. Krubasik Mitglieder des Kulturkreises und jährlich wechselnde Fachjuroren zusammen arbeiten, vergibt einmal im Jahr den mit 10.000 Euro dotierten Musikpreis des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft, einen der wichtigsten Nachwuchspreise für junge Musiker in Deutschland. Der Preisverleihung geht ein öffentlicher Wettbewerb voraus, der jeweils einem Instrument oder einem Fach der klassischen Musik gewidmet ist. Seit 2007 wird der Wettbewerb in dem Format "Ton und Erklärung" im jährlichen Wechsel in den Fächern Klavier, Violine, Violoncello und Gesang ausgeschrieben. Junge Musiker können sich selbst bewerben, über ihre Qualifikationen entscheidet eine Fachjury. Der Erhalt des Preises ermöglicht die Uraufführung einer vom Kulturkreis in Auftrag gegebenen Komposition im Rahmen der Jahrestagung des Kulturkreises sowie die Produktion einer Solo-CD.

Seit 2008 bietet das Gremium Musik auch Workshops für die Teilnehmer der Wettbewerbe an, in denen die Musiker Werkvermittlung mit professionellen Rundfunkmoderatoren trainieren können.


 
Preisträger-DVD des Wettbewerbs für "Schlagzeug und einen Dialogpartner": Schlagzeug in der Gläsernen Manufaktur von Volkswagen in Dresden  (2006)

Sie sehen das "Bonus-Material": Sven Pollkötter (2. Preis) spielt einen Auszug aus: "A Minute of News" von Eugene Novotney

Termine

Preisträgerkonzert im Rahmen der 64. Jahrestagung des Kulturkreises:
Sonntag, 11. Oktober 2015, 11.00 Uhr
Baden-Baden, Festspielhaus (geschlossene Veranstaltung)
Elisabeth Brauß, Anna Buchberger und Fabian Müller spielen Werke von W. A. Mozart, F. Chopin, J. S. Bach und M. Denhoff. Unter Mitwirkung des Orchesters der Hochschule für Musik Karlsruhe (Leitung: Mario Venzago)

Musikpreis des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft 2016:
Violinwettbewerb "Ton und Erklärung"
19.-21. Mai 2016, Berlin, Haus des Rundfunks, Masurenallee 8-14

Download

pdf Informationsbroschüre