Kulturkreis
Der Kulturkreis der deutschen Wirtschaft fördert seit 1951 Kunst und Kultur und setzt sich für eine Gesellschaft ein, in der Kultur als unverzichtbare Ressource verstanden wird.
Der Kulturkreis der deutschen Wirtschaft fördert Künstler in den Sparten Architektur, Bildende Kunst, Darstellende Kunst, Literatur und Musik und bietet seinen Mitgliedsunternehmen Service und Beratung in den Bereichen Kultursponsoring, Corporate Collecting, kulturelle Bildung und auswärtige Kultur.
Zu den Mitgliedern des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft zählen die bedeutendsten deutschen Unternehmen.
Hier finden Sie aktuelle Ankündigungen und Veranstaltungshinweise des Kulturkreises.
Hier finden Sie Pressemitteilungen und Dossiers des Kulturkreises.
Aktuelles
Über uns
Programmbereiche
Mitglieder
Presse / Publikationen
Videos
Gremium Architektur
Gremium Literatur
Gremium Darstellende Kunst
Gremium Bildende Kunst
Gremium Musik
Arbeitskreis Kultursponsoring
Arbeitskreis Corporate Collecting
Arbeitskreis Kulturelle Bildung
Arbeitskreis Ausland für Kulturelle Aufgaben
CSR und CCR
Deutscher Kulturförderpreis
Grundsatzförderung
Kulturpolitik

Teilnehmende Unternehmen

Im 2010 gegründeten Arbeitskreis Corporate Collecting (ACC) haben sich gegenwärtig bereits 34 Unternehmen zusammengefunden, die die Förderung und das Sammeln, Bewahren und Vermitteln von Kunst als wichtigen Teil der Unternehmenskultur begreifen. Sie verfügen zumeist über eine profilierte und qualitätvolle Kunstsammlung, sind aber zum Teil auch noch im Aufbau einer solchen begriffen und suchen hierfür den professionellen Austausch.

Die teilnehmenden Unternehmen erkennen die Chancen und Bereicherungen, die sich in der alltäglichen Auseinandersetzung mit Kunst ergeben, und binden die Kunstsammlung deshalb intern wie extern aktiv in ihre Unternehmenskommuikation ein. Sie alle verbindet ein gemeinsames Grundverständnis im Umgang mit der Kunst, das Aspekte wie den Respekt vor der Freiheit der Kunst und die Autonomie von Künstlern und Kulturinstitutionen umfasst - was auch in einem gemeinsamen Positionspapier festgehalten wurde.

Download

pdf ACC_Positionspapier