Der Kulturkreis der deutschen Wirtschaft fördert seit 1951 Kunst und Kultur und setzt sich für eine Gesellschaft ein, in der Kultur als unverzichtbare Ressource verstanden wird.
Der Kulturkreis der deutschen Wirtschaft fördert Künstler in den Sparten Architektur, Bildende Kunst, Darstellende Kunst, Literatur und Musik und bietet seinen Mitgliedsunternehmen Service und Beratung in den Bereichen Kultursponsoring, Corporate Collecting, kulturelle Bildung und auswärtige Kultur.
Zu den Mitgliedern des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft zählen die bedeutendsten deutschen Unternehmen.
Hier finden Sie aktuelle Ankündigungen und Veranstaltungshinweise des Kulturkreises.
Hier finden Sie Pressemitteilungen und Dossiers des Kulturkreises.
Aktuelles
Über uns
Programmbereiche
Mitglieder
Presse / Publikationen
Videos
Gremium Architektur
Gremium Literatur
Gremium Darstellende Kunst
Gremium Bildende Kunst
Gremium Musik
Arbeitskreis Kultursponsoring
Arbeitskreis Corporate Collecting
Arbeitskreis Kulturelle Bildung
Arbeitskreis Ausland für Kulturelle Aufgaben
CSR und CCR
Deutscher Kulturförderpreis
Grundsatzförderung
Kulturpolitik

Deutscher Kulturförderpreis 2008

da Vinci, Montblanc International und Deutsche Bank für herausragende Kulturförderung ausgezeichnet

Der Kulturkreis der deutschen Wirtschaft im BDI hat im Rahmen einer festlichen Preisverleihung am 4. September 2008 im Haus der Deutschen Wirtschaft in Berlin die Gewinner des Deutschen Kulturförderpreises bekannt gegeben:
In der Kategorie große Unternehmen konnte die Deutsche Bank AG für das Projekt „Wallraf der Museumsbus" die Auszeichnung entgegennehmen. In der Kategorie mittlere Unternehmen erhielt die Montblanc International GmbH den Deutschen Kulturförderpreis für das Projekt „Montblanc Corporate Volunteering Program". In der Kategorie kleine Unternehmen gewann die da Vinci Künstlerpinselfabrik DEFET GmbH mit dem Projekt „Atelier- und Galeriehaus Defet". Insgesamt hatten sich rund 80 Unternehmen um den Preis beworben. Weitere Informationen zu den Gewinnerunternehmen erhalten Sie  hier.

 
Impressionen der Preisverleihung

Unter den mehr als 300 Gästen aus Wirtschaft, Kultur, Medien und Politik waren Barbara Schöneberger (Moderatorin und Sängerin), Petra Gerster (ZDF), Dr. Arend Oetker (Geschäftsführender Gesellschafter Dr. Arend Oetker Holding GmbH & Co. KG, Vizepräsident Bundesverband der Deutschen Industrie, Vorsitzender des Gremiums Bildende Kunst des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft im BDI), Dr. Manfred Schneider (Vorsitzender des Aufsichtsrats Bayer AG), Stefan Rosinski (Generaldirektor Stiftung Oper in Berlin), Dr. Joachim Unseld (Verleger Frankfurter Verlagsanstalt), Prof. Dr. Stephan Berg (Intendant Kunstmuseum Bonn), Franziska Gräfin zu Castell (Geschäftsführerin Kunstfest Weimar) sowie Hans Peter Villis (Vorstandsvorsitzender EnBW AG). Der Preis wurde in Anwesenheit der Jury verliehen.

 


Dr. Stephan Frucht, Geschäftsführer des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft im BDI und Jury-Mitglied, hob hervor: „Kulturelles Engagement ist nicht nur eine Frage des Geldes. Es geht vor allem um Begeisterung und Ideen. Daher überrascht es auch nicht, dass neben großen Unternehmen auch mehr und mehr der Mittelstand beachtliche Förderkonzepte entwickelt. Kulturförderung ist Standortförderung."

Die Preisverleihung im Haus der Deutschen Wirtschaft in Berlin wurde mit freundlicher Unterstützung der Arcandor AG und der Evonik Industries AG ausgerichtet.