Kulturkreis
Der Kulturkreis der deutschen Wirtschaft fördert seit 1951 Kunst und Kultur und setzt sich für eine Gesellschaft ein, in der Kultur als unverzichtbare Ressource verstanden wird.
Der Kulturkreis der deutschen Wirtschaft fördert Künstler in den Sparten Architektur, Bildende Kunst, Darstellende Kunst, Literatur und Musik und bietet seinen Mitgliedsunternehmen Service und Beratung in den Bereichen Kultursponsoring, Corporate Collecting, kulturelle Bildung und auswärtige Kultur.
Zu den Mitgliedern des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft zählen die bedeutendsten deutschen Unternehmen.
Hier finden Sie aktuelle Ankündigungen und Veranstaltungshinweise des Kulturkreises.
Hier finden Sie Pressemitteilungen und Dossiers des Kulturkreises.
Aktuelles
Über uns
Programmbereiche
Mitglieder
Presse / Publikationen
Videos
Gremium Architektur
Gremium Literatur
Gremium Darstellende Kunst
Gremium Bildende Kunst
Gremium Musik
Arbeitskreis Kultursponsoring
Arbeitskreis Corporate Collecting
Arbeitskreis Kulturelle Bildung
Arbeitskreis Ausland für Kulturelle Aufgaben
CSR und CCR
Deutscher Kulturförderpreis
Grundsatzförderung
Kulturpolitik

Musikpreis 2009: Violoncellowettbewerb „Ton und Erklärung – Werkvermittlung in Musik und Wort"

Den mit 10.000 Euro dotierten Musikpreis des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft 2009 erhielt der Cellist Valentin Radutiu (23, Berlin). Der mit 4.000 Euro dotierte 2. Preis ging an Tobias Bäz (25, Dresden). Den beiden anderen Finalisten – Janina Ruh (19, Berlin) sowie Mark Schumann (20, Köln) – sprach die Jury eine besondere Anerkennung aus. Die Preisträger wurden im Rahmen des Musikwettbewerbs „Ton und Erklärung – Werkvermittlung in Musik und Wort“ des Kulturkreises ermittelt, der vom 14. bis 17. Mai 2009 in Kooperation mit dem MDR und dem MDR Sinfonieorchester in Leipzig stattfand und im Fach Violoncello ausgetragen wurde.

Videoimpressionen vom Musikwettbewerb 2009
Fotoimpressionen von Finalrunde und Abschlusskonzert des Musikwettbewerbs 2009

Der Jury gehörten in diesem Jahr an: Prof. Wolfgang Boettcher (Vorsitzender, Universität der Künste Berlin), Prof. Peter Bruns (Hochschule für Musik und Theater Leipzig), Carsten Dufner (MDR Klangkörper, Leipzig), Dr. Harald Eggebrecht (Süddeutsche Zeitung, München), Dr. Stephan Frucht (Kulturkreis der deutschen Wirtschaft), Sybille Hesselbarth (MDR Sinfonieorchester, Leipzig), GMD Rainer Koch (Bielefeld) sowie Bernhard Schmidt (Mandelring Quartett, Neustadt). Unterstützt wurde der Wettbewerb vom Musikgremium des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft, MDR Figaro und der Walter und Charlotte Hamel Stiftung. 


Die Preisverleihung fand am 11. Oktober 2009 im Rheingau im Rahmen der Jahrestagung des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft  statt. Der Musikpreis des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft ist einer der wichtigsten Nachwuchspreise für junge Musiker in Deutschland. Neben dem Preisgeld und weiteren Konzertauftritten beinhaltet die jährlich in einem anderen Fach ausgeschriebene Auszeichnung eine CD-Produktion sowie die Möglichkeit, ein Auftragswerk eines namhaften Komponisten – in diesem Jahr von Peter Ruzicka – uraufzuführen.

Die Porträts und ausführlichen Lebensläufe der Preisträgerinnen finden Sie hier.

Download

pdf Ausschreibung