Kulturkreis
Der Kulturkreis der deutschen Wirtschaft fördert seit 1951 Kunst und Kultur und setzt sich für eine Gesellschaft ein, in der Kultur als unverzichtbare Ressource verstanden wird.
Der Kulturkreis der deutschen Wirtschaft fördert Künstler in den Sparten Architektur, Bildende Kunst, Darstellende Kunst, Literatur und Musik und bietet seinen Mitgliedsunternehmen Service und Beratung in den Bereichen Kultursponsoring, Corporate Collecting, kulturelle Bildung und auswärtige Kultur.
Zu den Mitgliedern des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft zählen die bedeutendsten deutschen Unternehmen.
Hier finden Sie aktuelle Ankündigungen und Veranstaltungshinweise des Kulturkreises.
Hier finden Sie Pressemitteilungen und Dossiers des Kulturkreises.
Aktuelles
Über uns
Programmbereiche
Mitglieder
Presse / Publikationen
Videos
Gremium Architektur
Gremium Literatur
Gremium Darstellende Kunst
Gremium Bildende Kunst
Gremium Musik
Arbeitskreis Kultursponsoring
Arbeitskreis Corporate Collecting
Arbeitskreis Kulturelle Bildung
Arbeitskreis Ausland für Kulturelle Aufgaben
CSR und CCR
Deutscher Kulturförderpreis
Grundsatzförderung
Kulturpolitik

Übersetzungsförderung 2008: Kulturkreis präsentiert zur Frankfurter Buchmesse neue „Türkische Erzählungen“

Orhan Pamuk und Ingrid Iren
Frankfurter Buchmesse  
15. Oktober 2008:
Orhan Pamuk am Hanser Stand mit der Übersetzerin einiger seiner Bücher Ingrid Iren.

Zur Frankfurter Buchmesse 2008 mit dem Schwerpunktland Türkei ist eine erweiterte Ausgabe der vom Kulturkreis der deutschen Wirtschaft initiierten und finanziell geförderten Anthologie „Türkische Erzählungen des 20. Jahrhunderts“ erschienen. Der neue Erzählband wurde von Tevfik Turan, Mitherausgeber der ersten Anthologie, betreut und um aktuelle Kurzgeschichten junger bemerkenswerter Schriftsteller ergänzt. Entstanden ist ein Erzählband, dessen literarischer Reichtum bis in die Mitte des vergangenen Jahrhunderts zurückreicht und der um die neusten Autoren der türkischen Literatur in ihrem breiten thematischen und kulturellen Spektrum vervollständigt wurde. Bereits 1992 war im Insel/Suhrkamp Verlag auf Initiative des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft die Anthologie „Türkische Erzählungen des 20. Jahrhunderts“ erschienen, in der die wichtigsten Autoren der türkischen Erzählprosa nach 1945 vertreten sind: von den „Klassikern“ Sait Faik und Sabahattin Ali über die Repräsentantin der türkischen Frauenliteratur Adalet Agaoglu bis zu dem späteren Literatur-Nobelpreisträger Orhan Pamuk.

Die erweiterte Ausgabe der Anthologie „Türkische Erzählungen des 20. Jahrhunderts“ erschien im Insel Verlag und kostet 22,80 Euro (350 Seiten, gebunden, ISBN 978-3-458-17402-8).